COVID-19 - Informationen und Hinweise

Unsere Beratungsstelle ist geöffnet. Wir sind für Sie da, telefonisch und persönlich! Im Gegensatz zur Entwicklung auf Bundes- Landes- und Kreisebene ist die Covid-19-Situation in Langenfeld/Rhld nach wie vor nicht zufriedenstellend. Während inzwischen auf Bundesebene – Stand 28.05.2021 – ein Inzidenzwert von 39,8 und damit seit Wochen ein stetiger Rückgang zu verzeichnen ist, gilt dies für unsere zum Kreis Mettmann gehörende Gemeinde nicht.

Unsere Beratungsstelle ist geöffnet. Wir sind für Sie da, telefonisch und persönlich!

Im Gegensatz zur Entwicklung auf Bundes- Landes- und Kreisebene ist die Covid-19-Situation in Langenfeld/Rhld nach wie vor nicht zufriedenstellend. Während inzwischen auf Bundesebene – Stand 28.05.2021 – ein Inzidenzwert von 39,8 und damit seit Wochen ein stetiger Rückgang zu verzeichnen ist, gilt dies für unsere zum Kreis Mettmann gehörende Gemeinde nicht.

Am 10.05.2021 gab es hier 238 Infizierte, was einer Tagesinzidenz von ca. 391 (!!) entspricht. Am 26.05.2021waren es 139 Infizierte, mithin eine Tagesinzidenz von immer noch 228. Dieser lag mit 60 Infizierten am 02.12.2020 letztmalig unter 100, am 03.10.2020 mit 17 Infizierten letztmalig unter dem Wert von 35. (Berechnungen auf der Basis von 60.900 Einwohnern)

Aktuell können wir daher persönliche Besprechungen ab sofort unter der Maßgabe zulassen, dass entweder

  • ein vollständiger Impfschutz gegen SARSCOV-2 nachgewiesen wird, oder
  • bei Beginn der Besprechung ein negatives Schnelltest-Ergebnis durch Bestätigung einer zertifizierten Teststation nachgewiesen wird, der nicht älter als 36 Stunden sein darf.

Während des Besuches in der Kanzlei ist das Tragen einer FFP2 Maske (alternativ KN 95) obligatorisch.
Bitte seien Sie pünktlich. Eine telefonische Terminabsprache ist obligatorisch. Auf diese Weise versuchen wir, unnötige Begegnungen in unseren Räumlichkeiten zu vermeiden.

Bitte kommen Sie nach Möglichkeit allein, ohne Begleitperson, um die Ansteckungsrisiken gering zu halten.

Bitte überlassen Sie uns die für die Besprechung erforderlichen Unterlagen vorab durch Einwurf in den Briefkasten, per Email (info@huglm.de) oder per Telefax 02173/906030 vorab. Originale werden kopiert, gescannt und Ihnen so schnell wie möglich in Ihrem Eigeninteresse zurückgegeben.

In Ausnahmefällen ist eine Videobesprechung per SKYPE möglich.

Helfen Sie sich selbst und uns, gesund zu bleiben!

Langenfeld, den 28.05.2021

zurück zum News-Archiv